Portfolio

Es gibt viele verschiedene Arten Filme von Produkten, Dienstleistungen etc. darzustellen. Daher ist es oftmals gar nicht so einfach, die eine Filmart zu finden, die sich am besten zur Präsentation der eigenen Kommunikationsziele eignet, zumal die Grenzen zwischen den Filmarten z.T. fließend sind.

Zur Orientierung geben wir Ihnen daher hier eine kurze Übersicht über unser Portfolio. Dabei erfahren Sie unter dem Aspekt der Kundenbindung, welche die wichtigsten Alleinstellungsmerkmale der jeweiligen Filmarten sind und inwiefern sich diese voneinander unterscheiden.

Unser Portfolio

Wie sich Filmarten voneinander unterscheiden

Sie möchten das Image Ihrer Unternehmens- oder Produktmarke stärken bzw. verbessern?

Dann zeigen wir Ihnen, wie Sie mit dem Imagefilm einen glanzvollen Auftritt gegenüber Geschäftspartnern, Kunden, Neukunden oder den eigenen Mitarbeitern erreichen. Integriert in Ihre Unternehmenskommunikation kreieren wir für Sie eine Geschichte, die emotional und subtil neue Zielgruppen erreicht und dabei das Kundenvertrauen langfristig stärkt.

Sind Sie selbst das Gesicht Ihrer Unternehmung? Dann stellen Sie sich vor, erzählen Sie von Ihrem Herzensprojekt und zeigen Sie mit dem Porträt Ihrer Zielgruppe Ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten.

Wenn Sie explizit Ihr Unternehmen mit seinen Handlungsfeldern, Abteilungen und Mitarbeitern nach innen und/oder außen präsentieren möchten, ist der Unternehmensfilm die passende Filmart für Sie. Noch enger gefasst ist der Recruitingfilm, der in erster Linie die Akquirierung neuer Mitarbeiter zum Ziel hat. Mit ihm stellen Sie konkrete Berufsgruppen Ihres Unternehmens vor und zeigen somit potenziellen Bewerbern, was Sie zu einem ausgezeichneten Arbeitgeber mit den besten Teams macht. Für eine besonders persönliche Form des Recruitingfilms bietet sich das Porträt (s.o.) an.

Wie auch der Unternehmensfilm kann der Produktfilm eine Form des Imagefilms sein, bei dem jedoch das Produkt, das Sie bewerben möchten, im Rampenlicht steht. Hierbei wird das Produkt so präsentiert, wie es von Ihrer Zielgruppe am besten wahrgenommen wird.

Gleich, ob Sie ein mittelständisches Unternehmen oder Großkonzern sind  ̶  Einblicke in die Herstellungsprozesse Ihrer Produkte signalisieren Profession und Transparenz und stärken das Vertrauen Ihrer Kunden. Zeigen Sie daher mit dem Industriefilm, dass Sie der richtige Partner sind.

Im Allgemeinen verwendet man oft die oben aufgeführten Filme synonym mit dem Begriff „Werbefilm“, da sie alle das Ziel gemeinsam haben, Aufmerksamkeit zu generieren, um indirekt oder direkt den Absatz der firmeneigenen Produkte oder Dienstleistungen zu steigern.

Im Gegensatz dazu stehen bei den folgenden Filmen erklärende und vermittelnde Aspekte im Vordergrund:

Der Erklärfilm verhilft Ihnen innerhalb kürzester Zeit komplexe Sachverhalte verständlich und interessant auf den Punkt zu bringen. Somit können Sie Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung, die Struktur Ihres Unternehmens oder auch Ihr Unternehmen als Ganzes einem branchenfremden Publikum interessant und unterhaltsam vermitteln.

Eine spezielle Form des Erklärfilms, bei der sich alles um die Informationsvermittlung innerhalb Ihres Unternehmens dreht, ist der Schulungsfilm. Durch ihn bereiten Sie Ihre Mitarbeiter exzellent auf einen sicheren Umgang mit Ihren Betriebsgeräten vor. Auch für erfolgreiche Kundengespräche machen Sie Ihre Mitarbeiter somit zu Experten für die Zusammensetzung und Funktionalität Ihrer Produkte.

Um Ihre Eröffnung, Jahresfeier oder Ihr Jubiläum im wahrsten Sinne des Wortes unvergesslich werden zu lassen, eignet sich der Eventfilm perfekt. Mit ihm können Sie ein erfolgreich durchgeführtes Event im Nachgang, am selben Tag oder auch als Live-Übertragung Ihrem Kundenkreis und den eigenen Mitarbeitern präsentieren. Seien es Indoor- oder Outdoor-Aufnahmen, Luftaufnahmen vom Feuerwerk oder von aufwändigen Lichtinstallationen bei Nacht – wir halten die schönsten Momente Ihres Events für Sie und Ihre Zielgruppen fest.

Dem Eventfilm ähnlich, jedoch ohne den ausgeprägten werblichen Charakter, erreichen Sie mit der Dokumentation einen hohen Anspruch an Objektivität und Transparenz. Sachliche Einsichten durch realitätsnahe Aufnahmen erzeugen somit Transparenz und Authentizität bei Ihrer Zielgruppe. Der Dokumentationsfilm eignet sich hervorragend für Events von öffentlichem Interesse bis hin zu Begleitaufnahmen von Gruppen und Einzelpersonen, die dem Porträt nahe sind.

Eine besondere Form der Dokumentation ist die Baudokumentation. Sei es für ein städtisches Bauprojekt von großem öffentlichen Interesse, für eine neue Immobilie, die Sie schon vor Fertigstellung einem potentiellen Kundenkreis präsentieren möchten, oder zu Dokumentationszwecken für Ihre Investoren und Geschäftspartner. Wir halten mit neuester Kameratechnik – ob vom Boden oder aus der Luft – jeden Schritt für Sie fest und setzen besondere Akzente zu den Meilensteinen Ihres Bauprojekts, die Sie Ihrer Zielgruppe präsentieren möchten.

Sie sehen, es gibt viele Unterschiede zwischen den Filmarten sowie Überschneidungen, die Ihnen im Auswahlprozess für der Art der Umsetzung Ihrer Kommunikationsziele helfen.
Was jedoch alle diese Filmarten gemeinsam haben, sind die Faktoren, die einen erfolgreichen Film ausmachen. Da Sie mit Ihrem Film das Ziel verfolgen, das Vertrauen Ihrer Zielgruppe zu stärken oder neu zu gewinnen, sind diese Faktoren immer unter dem Aspekt des Beziehungsmarketings bzw. der Kundenbindung zu sehen:

Faktoren für einen erfolgreichen Werbefilm

  • Ziel des Films definieren
  • Zielgruppen definieren: Gruppen ein- und ausschließen
  • Den Film auf Grundlage der Markenbotschaft konzipieren und umsetzen
  • Präferenzen, Wünsche und Erwartungshaltungen der Zielgruppe integrieren
  • Nähe zur Zielgruppe subtil durch Storytelling (eine Geschichte über Ihre Marke) herstellen

Mit jedem Film, den wir für Sie produzieren, erzählen wir eine Geschichte, die Ihre Zielgruppe bewegt. Denn unser Gehirn wird nicht ausschließlich durch Informationen, sondern größtenteils durch Emotionen zu Handlungen motiviert, die wir zunächst mit unseren abgespeicherten persönlichen Erfahrungen, abgleichen. Daher ist gutes Storytelling das A und O für jeden Werbefilm.
Wie wir für Sie relevante Geschichten mit Herz erzählen, haben wir hier kurz für sie zusammengefasst.

Exkurs Storytelling

Generell ist Storytelling nicht nur das erzählen einer Geschichte, sondern ein Werkzeug, das seine beste Wirkung dann entfaltet, wenn es ganzheitlich angewendet wird. Für die Erzielung der optimalen Wirkung empfiehlt es sich daher, Storytelling als Baustein für die gesamte Kommunikationsstrategie anzuwenden und nicht nur auf einen Film zu begrenzen.

Für die Produktion Ihres Films bedeutet dies, dass die durch die Geschichte erzeugten Emotionen beim Zuschauer subtil mit Ihrer Marke verbunden werden und Ihr Markenimage somit positiv im emotionalen Gedächtnis verankert werden kann. Wesentlich hierfür ist eine subtile Integrierung Ihrer Markeneigenschaften in den Verlauf der Geschichte, die eingebettet in einen Spannungsbogen überraschen und nur an ausgewählten Stellen als Marke erkenntlich prominent platziert werden.

Vertrauen ist ein weiterer zentraler Aspekt guten Storytellings. Lassen Sie Ihr Unternehmen als vertrauenswürdigen Experten und Berater auftreten, der Wissen bereitstellt und durch seine Fachkompetenzen überzeugt. Durch vertrauensförderndes Contentmarketing ohne plakatives Werben aktivieren Sie Ihre Zielgruppe und stärken Ihre Position im Beziehungsmarketing.

Um schlussendlich die Kundenloyalität zu erreichen, ist es essenziell, in der richtigen Reihenfolge zu erzählen, warum Sie in welcher Weise das tun, was Sie tun, um Ihre Unternehmung voran zu bringen. Hierbei ist nicht das „Was“ und „Wie“ von größtem Interesse, sondern das „Warum“. Denn erst der Beweggrund für die Entwicklung und den Verkauf Ihrer Mare macht Sie glaubhaft und einzigartig und gibt Ihren Kunden einen Grund, bei Ihnen und nicht bei der Konkurrenz zu kaufen.

  • analytisch (rational, verständlich)
  • konzeptuell (Entwicklung einer nicht vorhersehbaren Handlung, metaphorisch)
  • sozial (emotional und empathisch)
  • strukturell (Probleme der ZG adressieren, konkret werden durch Beispiele)
  • glaubhaft (richtige Gewichtung der Motivationsgründe):

      1. Warum tun wir das?
      2. Wie tun wir das?
      3. Was tun wir?
        ⇒„People buy why you do it“
        ⇒  Kundenloyalität

Nun können Sie zwischen den verschiedenen Filmarten differenzieren und haben einen Überblick über die möglichen Kommunikationswerkzeuge für Ihren individuellen Film.

Erfahren Sie auf unseren Portfolioseiten mehr über den Produktionsablauf Ihrer gewünschten Filmart.

KONTAKT

Kontaktinformationen

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an E-Mail-Adresse info@perspektive-media.de widerrufen.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google
Privacy Policy and
Terms of Service apply.